Uwe Klimmeck

CO-EDITOR

„Angst – Tor zur Freiheit“ und „Blue Eyed“, die er 1996 für DENKmal-Film schnitt, waren Uwe Klimmecks erste Dokumentarfilme – er blieb dem Genre treu, auch als er für 6 Jahre in Amerika arbeitete...

Zurück in Deutschland stieg er ein in den Spielfilmbereich. Sein letztes großes Schnittwerk „Die andere Heimat“ (Regie Edgar Reitz) bekam den Deutschen Filmpreis und Uwe Klimmeck ist nominiert für den "besten Schnitt" beim Preis der Filmkritik. Als die Hauptcutterin Melania Singer für den Schnitt an „Der Bauer und sein Prinz“ nicht zur Verfügung stand, übernahm Uwe Klimmeck einige Teile des Schnitts. „Film ist Teamwork – Melania und ich sind seit langem nicht nur Freunde, sondern ergänzen uns sehr gut, ich hoffe man sieht das auch dem Film an.“